Ziele setzen

Wir können unglaubliches erreichen, wenn wir uns klar definierte Ziele setzen. Aber auch dabei kommt es wie so oft auf die richtige Technik an.

Schwammige, undefinierte Ziele bringen uns kaum weiter. Sie legen ganz einfach keine Energien frei, die uns handeln lassen.

Du musst dein Ziel klar vor Augen haben. Setze dich also hin, nimm dir ein Blatt Papier und beginne das aufzuschreiben, was du im Leben erreichen willst. Am besten sind 5 materielle und 5 imaterielle Ziele.

Materielle Ziele können sein: ein eigenes Haus, ein neues Auto, ein Betrag X auf dem Bankkonto, usw.

Imaterielle Ziele können sein: einen Partner/Partnerin finden, selbstbewusster und offener werden, angstfrei leben, glücklich sein, usw.

Wenn du deine Ziele aufgeschrieben hast, lerne sie auswendig. Sie sollten ab heute fest in deinem Kopf verankert sein. Rufe sie mindestens zweimal täglich ab: morgens vor dem Aufstehen und abends vor dem Einschlafen.

Dabei fügst du deinen Zielen gedanklich realistische Bilder hinzu. Schließe deine Augen und stelle dir lebhaft vor, wie es sich anfühlt, wenn du deine Ziele bereits erreicht hast. Sehe dich in Gedanken durch dein Traumhaus laufen, am Lenkrad deines Traumautos sitzen oder wie du gerade selbstbewusst und völlig entspannt ins Gespräch mit einem fremdem Menschen kommst.

Je realistischer du dir deine Ziele gedanklich vorstellen kannst, desto erfolgreicher wird diese Übung sein. Es werden Energien freigesetzt, die deine Handlungen hin zum Ziel beeinflussen werden.

Hier ein kurzes Video zum Thema Ziele setzen:

Viel Erfolg wünscht dir

Stefan Hansen

PS: Wenn du den Turbo einlegen möchtest und schon heute aktiv an deiner Persönlichkeit arbeiten willst, empfehle ich dir den Coaching Effekt von Heiko Schwardtmann. Sein Kurs ist extrem wirksam und liefert unfassbar schnelle Ergebnisse. Hier findest du weitere Informationen.